Startseite
  Über...
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/typisch-frau-typisch-mann

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ein Navi für den Goldfisch im Glas, oder: Der neue Flirt Tipp Ratgeber

In der Sonntagsausgabe der Hamburger Morgenpost wurde in der letzten Woche mal wieder einer dieser unzähligen Flirtratgeberbücher vorgestellt.

Geschrieben von einer Frau. Den Titel nenne ich jetzt mal nicht, denn das Buch ist für uns Männer so hilfreich wie ein Navigationsgerät für nen Goldfisch im Glas.

Ich kann das auch begründen: Die Autorin gibt uns Männern folgenden Tipp:....


…Bringen Sie sie zum Reden und hören ihr aufmerksam zu.


Dat is ja mal ein toller Tipp...Und so realistisch wie...Tragen Sie ihren Schlübber 4 Wochen durchgehend und er wird am Ende dieser 4 Wochen noch genauso frisch riechen wie am ersten Tag.

Eine Frau MUSS MAN(N) nicht zum Reden bringen.

Bei einer Frau sind die Augen automatisch mit dem Sprachzentrum verbunden.

Genauso wie bei Babys. Ein Baby schlägt morgens die Augen auf und schreit los. Es hat Hunger, es ist wach und will sofort wieder die ganze Aufmerksamkeit der Familie.


Bei Frauen isset genauso. Eine Frau schlägt morgens die Augen auf und in Bruchteilen von Sekunden ist ihr Sabbelsurver auf Höchstleistung hochgefahren. Denn eine Frau will auch sofort die Aufmerksamkeit der Person die neben ihr liegt. Der einzige Unterschied in diesem Punkt zu Babys ist, dass Frauen in der Regel nachts durchschlafen.


Bei einem Mann ist das ganz anders. Ein Mann wird wach und öffnet die Augen erstmal nur einen ganz kleinen Spalt. Dann greift er sich zwischen die Beine um zu fühlen ob er noch nicht tot ist.

Durch den winzigen Spalt zwischen seinen Augen versucht er sich erst mal zu orientieren, wo er sich befindet. Sein Adrenalinspiegel steigt kurz an. Erst wenn ihm sein Sehnerv signalisiert:


Entwarnung, alles ok, du liegst in deinem Bett und die Frau die neben dir liegt ist deine dir Angetraute, fährt das Adrenalin wieder runter und der Mann schläft wieder ein. Er wird erst durch die Stimme seiner Frau wach, die ihm signalisiert dass sie jetzt gefälligst wieder im Mittelpunkt stehen möchte.

Verheiratete Männer haben sich im Laufe ihrer Eheevolution soweit weiterentwickelt, dass sie dieses im Mittelpunkt stehen wollen ihrer Frau  komplett ignorieren können. Egal zu welcher Tageszeit.



Aber das sind ja nicht die einzigen „Ein-Navi-für-den-Goldfisch-im-Glas-Tipps.


Sie schreibt: Der erste Eindruck ist am wichtigsten.(!)..(Goldfisch hier ist dein Navi.)


Eine Frau braucht 5 (!) Minuten um raus zu finden ob der Mann in ihr Leben passt.


Das heißt. Eine Frau will raus finden, ob sie mit dem Mann eine Beziehung haben will.

Gleich beim ersten Date.


Und die 5 Minuten braucht sie um im Internet zu googlen, wie viel man als Reszipronalökonom verdient um raus zu finden ob seine Kreditkarte das Feuer einer ausgiebigen Shopping-Tour verträgt oder bereits beim ersten Coffee to Go für 3,50€ verbrannt ist.

Ferner braucht eine Frau diese 5 Minuten um vorm Spiegel abzuschätzen wann sie sich das erste Mal vor dem Mann nackt bei Tageslicht zeigen kann und ob dies ohne größere Sanierungs-massnahmen möglich ist.


Ein Mann denkt da anders.


Wenn Männer bei jedem Date mit ner Frau anne Beziehung denken würden, dann wär Paris Hilton noch Jungfrau und würde es vermutlich bis an ihr Lebensende bleiben, Kachelmann säse nicht im Gefängnis und beim Oval Office hätte der Schildermacher das „v“ nicht durch ein „r“ austauschen müssen.


Männer wollen halt immer nur das eine.


Aber, liebe Frauen, was ist so verwerflich daran, das Männer lieber Sex als eine Beziehung haben wollen?


Ganze Industriezweige leben davon. Stellen sie sich mal vor jeder Mann würde immer nur eine Beziehung haben wollen.


Die Weltwirtschaft wäre in Gefahr. Die Hamburger Reeperbahn wär eine öde Wohnsiedlung, Die komplette Pornoindustrie und somit die einzige Existenzberechtigung des www wär mit einem Schlag verloren. Google würde Pleite gehen und alle 2 Minuten würde einer von 4 Millionen ehemaligen Scheidungsanwälten, Richtern etc, die ihr Geld jetzt als Staubsaugervertreter verdienen müssen, an ihrer Tür klingeln.


Unsere komplette Zivilisation würde mit einem Male wieder komplett ins Mittelalter zurück katapultiert.


Und was das für Sie, liebe Leserin bedeutet, können sie sich vorstellen. Keine Waschmaschine, keinen Geschirrspüler, keine Antifaltencreme und vor allem...kein Telefon.


Vielleicht, liebe Leserin, sollten sie darüber einmal nachdenken, bevor Sie beim ersten Date gleich überlegen, ob der Mann in ihr Leben passt.


Und jetzt wissen Sie auch, warum ich lieber meinem Goldfisch ein Navi kaufe als dieses Buch weiterzuempfehlen....:-))

typisch-frau-typisch-mann am 21.9.10 14:03


Zum Oktoberfest

Beliebt ist bei der Männerwelt ein schöner Busen, der gefällt, der uns're Frauen so herrlich ziert uns immer wieder neu verführt, deren Reizen wir erliegen, wenn wir sie zu fassen kriegen.

Wie launisch zeigt sich die Natur beim Gestalten der Figur. Hier sieht man tolle Busen wippen, dort sieht man nichts als Haut und Rippen.

Weil's unterschiedlich groß geformt, drum ist auch der BH genormt: Von 1 bis 10 - ganz kurz und schlicht - so steigen Größe und Gewicht.

Ganz ungeeignet ist zum Schmusen die Größe 1, der Mini-Busen. Kein Wunder, daß so schnell ermüdet, wer so flaches Weib behütet.

Bescheiden ist auch das Vergnügen, am Busen Größe 2 zu liegen. Doch immerhin - s'ist was zu finden, wenn man weiß, was vorn ist und was hinten.

Bei Größe 3 wird's schon erträglich, da hat man was, da wird's beweglich, wenn ein Bikini dies umhüllt, ergibt sich schon ein reizend' Bild.

Bei Größe 4 und schlanken Hüften kann dich ein Weib sehr schnell vergiften. Du zappelst mit verwirrtem Sinne wie ein Insekt im Netz der Spinne.

Welche Frau weiß nicht um ihre Trümpfe, steht im BH die Num'ro fünfe, wie bebt vor Lust die Männerhand, die solch ein Prachtstück hält umspannt.

Wer niemals durft' in seinem Leben eine Größe 6 bewegen, der ward vom Schicksal arg betrogen um den ging's Glück im hohen Bogen.

Ein schöner Busen Größe sieben gibt Anstoß zu besond'ren Trieben, jagt Männer in die kühnsten Träume wie Affen in die höhsten Bäume.

Unbeschreiblich ist die Pracht bei einem Busen Größe acht. Wer solchen Weibes Gunst errungen, dem ist der große Wurf gelungen.

Die Größe 9 taugt nur fürs Bett, für den, der Kummer hat, ist's nett. Hier kann er sein Gesicht vergraben und stundenlang der Welt entsagen.

Bei Größe 10 wird's schon beschwerlich, auch ist es nicht mehr ungefährlich, beugt sich 'ne Frau mit solchen Busen über einen Mann zum Schmusen. Das Spiel mit Häkchen und mit Ösen wird zur Qual, will man sie lösen. Lustvoll spielend voller Feuer hier wird's zum echten Abenteuer. Und ist das letzte Häkchen endlich auf, nimmt das Schiksal seinen Lauf: Aus dem vollen prallen Mieder stürzt es wie Lawinen nieder und deckt im Nu, des Mannes Augen, Ohren, Nase zu. Dieser fühlt sich schnell bedroht vom plötzlichen Erstickungstod, doch keiner ist bislang verdorben und unter soviel Fleisch gestorben.

Die Größe 11 gibt es nicht, drum endet hier auch das Gedicht mit einem Worte an euch ihr Frauen: Ihr wißt, worauf die Männer schauen. Doch ob der Busen groß ist oder klein ,darum geht es nicht allein, es geht auch darum, jetzt habet acht - was ihr mit euren Reizen macht, wie ihr, was euch so herrlich ziert, für uns verpackt und wie serviert.


typisch-frau-typisch-mann am 18.9.10 13:13


Dem Guttenberg seine Steffi macht jetzt auf Mutter der Nation

 

 

Haben Sie das gelesen was uns dem Guttenberg seine Steffi gestern über die Bildzeitung wissen lies?

Pornografie verdirbt unsere Kinder. Respekt. Sie hat es mit dieser Aussage nach ganz oben geschafft und den Sarrazin und die Steinbach von der Titelseite verdrängt.

Ich stimme ihr da voll und ganz zu. Aber es ist die schönste Art ins Verderben zu rennen. Es gibt Völker die führen Kriege oder essen bei McDonalds, oder Burger King oder oder und rennen auf diese Art und Weise in ihr Verderben.

Was mich aber viel mehr stört, ist die Art und Weise wie unsere Kinder ins schöne Verderben rennen.

Nämlich auf eine bequeme Art und Weise.

Unsereins mußte sich früher ja viel mehr anstrengen um überhaupt an Pornos ranzukommen.

Meine ersten Pornoheftchen hab ich erst ziemlich spät, nämlich mit 10 Jahren in einer Mappe auf dem Schlafzimmerschrank meines Erzeugers entdeckt. Da lacht heut jeder 5jährige drüber.

Wir Jungs mußten uns damals richtig anstrengen damit in unserem Kopfkino ein Porno ablief. Als ich mit 10 Jahren, auf ORF 2, das erste Mal Jane Fonda als Barbarella im Fernsehen gesehen habe, da mußte ich alle 30 Sekunden auf`s Klo, und das aber garantiert nicht aus dem Grund weil ich ne nervöse Blase hatte. Nervös war ich in einer gsnz anderen Region. Und dabei war der Film noch in s/w.
Wobei...als 12jähriger ist man ohnehin nicht wählerisch wenn man eine W-Vorlage braucht und das Kopfkino ratterte damals sogar bei uns schon in 3D und in Farbe.

Mir tun ja die heutigen Stars wie Lady Gaga,(ein herrlich zutreffender Name) irgendwie leid. Was die sich alles einfallen lassen müssen damit sich die Kids noch für ihre Videos interessieren.

Uns Jungs reichte damals die Bravo Foto-Love-Story um die Nudel wund zu schmirgeln und statt Viva hörten wir am Freitag Nachmittag die Hitparade mit Freddy "Keep the burning" Kogel, auf BR 3.

Heut zu Tage kann sich ja jedes feige Looser Kind mit Zahnspange im Internet einen Porno anschauen. Für uns Jungs war das in den 1970er Jahren ne Herausforderung, mit 11 Jahren in "Eis am Stil" der erst ab 16 Jahren freigegeben war, reinzukommen. Eis am Stil war ja ohnehin der Klassiker, weil jeder dicke Metzgersjunge glaubte, wenn der dicke Zachi Noi einer Sybille Rauch an die Nippel fassen durfte, dann dürfte er es auch.

Nur dass das Niederbayerische Sybille Rauch Double, alias Gerlinde Knödelsieder, ihres Zeichens Putzfrau beim Bischof von Passau, jedem der das probierte, eine Watschn verpasst hat.

Ich war ja damals in meiner Bande der King. Ich kam sogar in einen Film ab 18 rein. Das der Typ an der Kasse mein Cousin war, wußte ja keiner.

Tja...das waren damals noch Zeiten. Deshalb geb ich dem Guttenberg seiner Steffi ja so Recht.

Pornografie verdirbt unsere Kinder. Ich bin auch dafür, dass man die Pornoseiten (für Kinder!!..:-))...) nicht mehr so einfach zugänglich macht, sondern eine Kindersicherung einbaut.

Damit die Kiddies sich ein bisserl mehr anstrengen müssen um an einen Porno ranzukommen und das dann auch zu schätzen wissen.

Das einfachste ist doch...sie aktiviert die Kindersicherung auf dem Familien-Pc.

Hmmmm...dann muß sie sich nur nicht wundern, wenn ihr Geelschorschi seine Freizeit in Zukunft wieder häufiger bei seinem besten Kumpel verbringt....

Weil dem seine Frau ein bisserl toleranter is...:-)

Nix für ungut.

typisch-frau-typisch-mann am 15.9.10 15:40


Du hast die Haare schön...Ina Müllers neue Frisur

Donnerstag Morgen, 5.00 Uhr, mein Notfallhandy klingelt. Am Telefon...meine Herzdame...völlig aufgelöst und verwirrt stammelt sie in die Leitung:

“Ha, ha, hast du heute morgen schon die Bild Zeitung gelesen?“

„Schatz es ist 5.00 Uhr früh, was ist denn passiert? Haben Sarrazin und Erika Steinbach eine neue Partei gegründet?“

„Viel schlimmer.“

„Guido Westerwelle ist schwanger?“


„Noch schlimmer.

Ina Mü, Mü, Müller ha, ha, hat sich die Haare abgeschnitten.“ Ihr Stimme überschlägt sich fast.

„Wo steht das? Auf der Titelseite?“

„Auf Seite 7.“

„Sag mal ,wie findest du das eigentlich?“

„Dass Westerwelle doch nicht schwanger ist?“

„Neeeiiin!!! Dass sich Ina Müller die Haare abgeschnitten hat. Du musst dir sofort die Bildzeitung kaufen“

„Ich kauf mir die Bild heute Nachmittag und sag dir heut Abend Bescheid“

„Nicht heute Nachmittag, jetzt g l e i c h , ich muss wissen du das findest und wenn du das nicht für mich machst dann schneid ich mir meine Haare sofort mit der Küchenschere ab.“

90 Sekunden später lag die BILD vor mir auf dem Schreibtisch.

Und ich kuckte mir die Haare von Ina Müller man denn so an. Vorher waren sie lang und irgendwie so meerschweinchenfarben und jetzt....mein erster Eindruck...ein sehr, sehr kurz geschorener Pudel hat in einem Eimer Alpina Weiß Wandfarbe aus dem Baumarkt ein Vollbad genommen. Im ersten Moment dachte ich, dat is gar nicht Ina Müller, sondern, kuck an, so sieht die Weischenberg also ungeschminkt und ohne ihre wild gemusterten, blickdichten Strumpfhosen aus.

Als ich dann aber meine Brille aufsetzte stellte ich fest, dat is doch die Ina Müller.

Was mich aber mehr entsetzte und verwunderte war ihre Aussage, dass sie jetzt mehr Chancen bei den Jüngeren Männern hat. Liebe Ina Müller. Es gibt doch nix geileres wenn man einer Frau beim Sex, wenn man grad den Gipfel der Lust erklimmt, in den Haaren rum wühlt und sich daran festhält wie an einem Seil. Holdrio. Aber wo soll ein Mann sich denn an diesen kurzen Haaren festhalten? Da gibt es nix zum festhalten. Da rutscht man ja schon ab, bevor der Gipfel überhaupt in Sichtweite ist.

Diese Frisur ist auch der beste Beweis dass Ina Müller Single ist. Ich wollte mal was anderes ausprobieren, hat sie gesagt. Den Satz hab ich auch mal von meiner Herzdame gehört. Allerdings hatte sie wollte durch will ersetzt. Ich hab mich dann dazu überreden lassen und bin mit ihr zu ihrem Lieblingsfrisör. Dort zeigte sie mir das Foto eines Models mit Carmen Nebel und Nena Gedächtnisfrisur......

Seit jenem Tag weis ich auch dass ich mit meinem Blick die Hände eines schwulen Frisörs beeinflussen kann, besonders dann wenn er Kamm und Schere benutzt. Und ich weiß, dass Schwule wirklich sehr hoch empfindsame Wesen sind. Der Tütü-Figaro schnippelte ungefähr 6 Stunden an den Haaren meiner Herzdame, er föhnte und sprühte und als er fertig war, stellte meine Freundin verwundert fest: „Aber da ist ja kaum was ab“.

Mittlerweile muß ich meine Herzdame gar nicht mehr zum Frisör begleiten und es nützte ihr auch nix, als sie mal den Frisör gewechselt hat. Es gibt halt Sachen die sprechen sich schnell rum..:-))

Aber halt....was muss ich da lesen? Ina Müllers Frisör wollte ihr die Haare auch nicht schneiden.

Sie scheint also doch nen Kerl zu haben.

Die Haare hat ihr ihre Schwester geschnitten.

Wie gut dass meine Herzdame ein Einzelkind ist...Puuuhhh.

P.S. Ich wette dass Evelyn Holst in ihrer morgigen Kolumne das selbe Thema hat....:-))

P.P.S. „So Maus, nu weisse Bescheid. Ich dreh mich jetzt um und schlaf noch ne Runde. Gute Nacht.“



typisch-frau-typisch-mann am 10.9.10 16:42


Putzfimmel/Antw. auf die Kolumne von E. Holst in Bild

Haben sie zufällig die Kolumne von Frau Holst am Samstag in der Bild gelesen?

Frau Holst beklagt sich da ja ein bisserl über ihren Mann, der nur in der Anfangsphase ihrer Liebe der perfekte Hausmann war und gekocht, gewaschen und gebügelt hat und jetzt bereits nach einigen Sekunden den Staubsauger wieder ausschaltet, weil sauber für ihn halt eine andere Bedeutung hat, als für sie.

Diese Einstellung zur Hausarbeit ist doch der beste Beweis dafür, dass wir Menschen im Zustand größter Verliebtheit Dinge tun, die eigentlich vollkommen wider der eigenen Natur sind.

Frauen zwängen sich zum Beispiel in einen rotes enganliegendes Kleid dass ihnen wie ein Korsett die Luft ab und den Bauch wegdrückt. Während Männer ihre Frauen immer noch am liebsten im fleischfarbenen Kleid, mit den Dellen und Einschusslöchern sehen.

Und Männer greifen im Zustand größter Verliebtheit plötzlich zu Staubsauger und Putzlappen.

Dumm nur, wenn beide in diesem Zustand dann auch gleich ihren kompletten Hausstand zusammen schmeissen. Denn nach ein paar Monaten lässt dieser Zustand nach und nach nach und der Mensch wird wieder normal.

Der Mann bekommt beim Anblick von Staubsauger und Putzlappen panische Angst wie ein Hund beim Gewitter. Nur mit dem Unterschied dass der Hund sich unterm Sofa verkriecht und der Mann im Schlafzimmer oder Hobbykeller.

Das sicherste Mittel um die Liebe auch nach Jahren immer noch frisch zu halten sind deshalb getrennte Wohnungen.

Der Mann kann seiner ausgesprochenen Tierliebe frönen und durch den äußerst seltenen und wenn, dann auch nur spärlichen Gebrauch von Staubsauger und Putzlappen, dafür sorgen daß sich seine Staubmäuse ungestört vermehren können.

Und die Frau muß sich nicht jeden Abend in enganliegende Kleider zwängen und auf schnellen Sex, der mit den Jahren ohnehin immer seltener wird, hoffen, damit sie aus diesen Plünnen raus kommt bevor sie ohnmächtig wird.

Getrennte Wohnungen haben aber noch viel mehr Vorteile. Sie ersparen sinnlose Diskussionen und perverse Kompromisse oder Zugeständnisse mit denen keiner glücklich ist.

Beispiel. Als ich noch verheiratet war stand irgendwann mal die Anschaffung eines Wohnzimmeresstisches an.

Wissen sie eigentlich wieviele Holzsorten es gibt? Wissen sie eigentlich aus wieviele Materialien außer Holz man einen Wohnzimmeresstisch sonst noch herstellen kann? Und wissen sie eigentlich in wievielen unterschiedlichen Formen und Größen es Wohnzimmeresstische gibt?

Meine Exfrau und ich waren was Form, Material und Größe betrifft in unseren Vorstellungen soweit voneinander entfernt wie Otti Fischer von seinem Idealgewicht.

Nach gefühlten 20 Jahren Diskussion und feilschen um wirklich jedes Detail einigten wir uns dann auf einen perversen Kompromiss mit dem keiner im Grunde glücklich war. Kiefer gelaugt und geölt. Vorne mit gedrechselten(!) Beinen, hinten mit glatten(!) Beinen.

Das Teil war eine Sonderanfertigung. Fürs gleiche Geld hätte ich mir auch 5 Jahre hintereinander, jedes Jahr eine Dauerkarte meines Lieblingsfußballvereins kaufen können.

Nur mit dem e i n e n Unterschied. Die Dauerkarte hätte ich nach meiner Scheidung behalten.

Den Tisch wollte keiner von uns behalten.

Mir war das eine Lehre. Ich lebe seit Jahren glücklich mit meiner Herzdame in getrennten Wohnungen. Ich züchte ungestört Staubmäuse und schnellen Sex haben wir nicht damit sie so schnell wie möglich aus dem engen roten Kleid rauskommt, was ihr die Luft abdrückt, sondern weil ich ihr fleischfarbenes mit den Dellen und Einschusslöchern auch nach vielen Jahren noch so erotisch finde wie am Anfang, weil dieses Kleid eben nicht jeden Abend neben mir liegt.

Und sie nach einer Nacht voller Lust und Leidenschaft am nächsten Morgen seelig in ihr Kissen schnorchelt und viel zu entspannt und müde ist um mit Putzlappen und Eimer durch die Wohnung zu toben.


typisch-frau-typisch-mann am 5.9.10 13:20


Flirt-Tipps für Männer. Teil I

Letzte Woche habe ich in der Hamburger Morgenpost einen Artikel gelesen, der mich aufhorchen lies. Frauen beklagten sich, dass Männer angeblich nicht richtig flirten können und dass sie, also die Frauen, permanent mit den dümmsten Sprüchen angebaggert werden.

Dabei ist flirten so einfach Kerls, man(n) muss nur wissen, wie Frauen ticken.

Ein Beispiel. Stellt euch vor, ihr seid Briefträger und steht vor einem Einfamilienhaus mit Garten. Briefkasten und Klingel befinden sich aber leider an der Haustür und nicht an der Gartenpforte.

Und auf dem Fußabstreifer vor der Haustür liegt ein wunderschöner, belgischer Schäferhund, der euch einen bösen Blick zuwirft und knurrt.

Was macht ihr in so einem Fall? Den Brief „versehentlich“ beim Nachbarn einwerfen? Natürlich nicht, ihr seid ja ein ordentlicher und gewissenhafter Briefträger. Ihr wisst wie ein bissiger Hund tickt und was ihr tun müsst dass dieser bissige Hund plötzlich euer bester Freund wird und euch schwanzwedelnd begrüßt.

Und deshalb hab ihr immer ein paar Leckerlis oder ein großes rohes Steak dabei.

Denn ihr wisst auch, dass ihr mit einem „Duziduzi was bist du für ein hübscher Hund, lässt du mich wohl kurz an den Briefkasten?“ keinen Erfolg haben werdet.

Jetzt stellt euch vor ihr sitzt mit eurem besten Kumpel in einem Lokal und an den Nebentisch setzen sich plötzlich 2 Frauen.

In sekundenschnelle habt ihr beide abgescannt und in deinem Gehirn scheppert und blinkt es plötzlich wie in einem Daddelautomaten wenn der Jackpot geknackt wurde und signalisiert dir...

...ddddie eine...dddie linke, ddddie Brünette..dat isse. Deine Traumfrau. Die Mutter deiner zukünftigen Kinder, die Frau für die du sogar deinen nigelnagelneuen 250 Tausend Euro teuren 560er AMG Mercedes gegen einen 20 Jahre alten Ford Sierra Kombi eintauschen würdest. Und zwar ohne Wertausgleich.

Leider hat deine Zukünftige aber einen Blick drauf, der dich lebhaft an den bissigen Schäferhund erinnert. Mit einem:“Ey Angel, heut ohne Flügel unterwegs?“ hasst du bei ihr ebenso wenig eine Chance wie mit dem:“„Duziduzi...“ beim Schäferhund.

Und leider wirst du in diesem Fall auch mit dem Steak keine Chance haben. Auch dann nicht, wenn das Steak nicht roh sondern medium oder well done ist.

Weil eine Frau leider nicht ganz so wie ein bissiger Schäferhund tickt.

Aber wie tickt eine Frau? Ganz einfach. Jede Frau trägt das K+T (Klatsch und Tratsch) Gen, in Fachkreisen auch Else Kling oder Sibylle Weischenberger Gen, in mehr oder weniger konzentrierter Form in sich.

Das heißt: Frauen sind von Haus aus neugierig. Und noch einen Unterschied zum Schäferhund gibt es...Einem Schäferhund ist es, wie jedem anderen Hund übrigens auch, vollkommen egal, ob er dick ist oder dünn.

Einer Frau nicht. Einer Frau ist, laut einer Untersuchung, ihre Figur und ein gepflegtes Äußeres wichtiger als ein gutbezahlter Job. Von gutem Sex ganz zu schweigen.

Jetzt wissen wir also wie Frauen ticken.

Frauen sind neugierig und deshalb h ö r e n Frauen auch gut. Und sie h ö r e n am liebsten das, was an den Nebentischen gesprochen wird, denn die eigenen Klatschgeschichten kennt sie ja alle schon. Und Frauen achten auf ihre Figur und ein gepflegtes Äußeres.

Ihr müsst also, wenn ihr merkt, dass die Frauen am Nebentisch sich für eure Männergespräche interessieren, und das passiert in der Regel 30 Sekunden nach dem die Frauen Platz genommen haben, plötzlich folgenden Satz zu eurem Kumpel sagen:“ STELL DIR VOR, ICH HABE INNERHALB VON 6 WOCHEN 15 KILO ABGENOMMEN UND BIN JETZT WIEDER RANK UND SCHLANK. Dieser Satz ist für die Frau das, was für den Schäferhund das Steak ist.

So einen Satz hört eine Frau unter 1000 verschiedenen Sätzen selbst auf eine Entfernung von mehreren Kilometern. Denn die Ohren einer Frau sind ungefähr so empfindlich wie die Nase eines Hundes.

Der Schäferhund ist neugierig auf das Steak und die Frau ist neugierig WIE du das geschafft hast.

15 Kilo in 6 Wochen. Ihr müsst die Damen jetzt gar nicht mehr an euren Tisch bitten, die setzen sich jetzt unaufgefordert und wie selbstverständlich zu euch.

Denn dieser Satz steht wie in Stein gemeißelt im Gehirn der Frau und sorgt für einen Kurzschluss nach dem anderen in den Synapsen der Frau.

Du kannst in 2 Tagen ohne Sauerstoffmaske den Mount Everest besteigen oder in 4 Tagen Lothar Matthäus akzentfreies Englisch beibringen..die Frau wird nur mit den Schultern zucken....

Aber ein Mann der in 6 Wochen 15 Kilo abgenommen hat (und dem man das auch ansieht) der ist in ihren Augen ein Held....

Weil jede Frau, selbst wenn sie aussieht wie ein mit Haut tapeziertes Knochengestell und Kleidergröße 34 trägt, immer noch glaubt sie sei zu dick und deshalb verzweifelt versucht abzunehmen und aus diesem Grund weis wie schwer das ist.

Ab sofort kannst du fast nix falsches mehr sagen, sie strahlt dich bis über beide Ohren verliebt an, aber....sie hört dir kaum noch zu....

sie hat in Gedanken bereits ihre Wohnung gekündigt und ist bei dir eingezogen. Sie ist gerade dabei deine Wohnung, die ab sofort eure ist, mit ihren eigenen Möbeln und dem ganzen Schnickschnack einzurichten und deine Möbel und deine Kumpels zu entsorgen. Sie wird deinen AMG Mercedes nicht etwa gegen einen alten Ford Sierra Kombi sondern gegen eine Kette aus echten Perlen eintauschen und mit dem Rest der Kohle, zusammen mit ihrer besten Freundin, eine Koma-Shopping Tour machen und damit diversen Boutiquen und Schuhgeschäften zu einem Umsatzplus von weit über 200% verhelfen.


Mahl ehrlich Kerls.....wollt ihr jetzt immer noch richtig flirten lernen?

typisch-frau-typisch-mann am 25.8.10 17:16


Eine ganz traurige Geschichte

Liebe Leser, ich muß ihnen heute mal eine ganz traurige Geschichte aus meiner Nachbarschaft erzählen. Bei mir ums Eck wohnt eine Frau, die heißt Angy*. (*Name frei erfunden)

Die Angy verspricht viel hält aber wenig und sie kann saufen. Die schluckt locker 45%iges. Die Angy lebte bis November letzten Jahres mit dem Frank Willi* (*Name frei erfunden) zusammen. Der Frank Willi redet auch viel und war auch immer der Meinung dass er viel verträgt.

Und dann gibt es noch das kleine Odiug*.(*Name frei erfunden) „Das“ Odiug deshalb weil keiner so genau weis ob das Odiug ein der oder die ist.

Das Odiug ist das Liebling der Angy obwohl es viel viel jünger ist als sie und sie gluckt auch immer um es herum. Sie entwickelt sogar richtige Muttergefühle für das Odiug obwohl es nicht ihr eigenes Kind ist.

Der Frank Willi und das Odiug mögen sich aber gar nicht.

Das Odiug hat auch immer nie so richtig viel vertragen, meist so um die 5%. Aber es hat solange gebettelt bis ihn die Angy und der Frank Willy zu einem Wetttrinken eingeladen haben.

Die Angy und der Frank Willi waren aber irgendwie nicht so gut drauf. Bei der Angy war bei 33% Schluss. Der Frank Willi hat sogar nur 23% vertragen.

Aber das Odiug war gut drauf. 15% hatte das auf einmal weggeschluckt.

Die Angy hat sich dann gesagt, der Trend geht zum jüngeren Partner und sie hat sich dann kurzerhand vom Frank Willi getrennt und ist mit das Odiug zusammengezogen. Ob das Odiug ein der oder eine die ist, war der Angy wurscht. Sie wollte halt mal was Neues ausprobieren.

Das Odiug war ja am Anfang mächtig stolz auf seine 15%. Sie, das hatte einen Fetzenrausch. Mei was war das besoffen. Das Odiug ist abgegangen wie ein Zäpfchen. Und dann kamen natürlich die Nebenwirkungen, nach so einem Vollrausch, wenn man sonst nicht mehr als 5% verträgt.

Das Odiug litt monatelang unter „SDG=SauDummesGequatsche“ und „SH=Selbstherrlichkeit.“
Die Angy war stinksauer, hat sich am meisten aber über sich selber geärgert, dass sie den Frank Willi so einfach verlassen hat. Auch wenn sie das in der Öffentlichkeit nie zugeben wird.

Um das Odiug ist mittlerweile etwas ruhiger geworden. Es weis dass es nicht mehr als 5% verträgt.

Der Frank Willi war kürzlich im Krankenhaus und hatte eine Operation, über die man keine Witze macht. Seit der OP verträgt der Frank Willi plötzlich wieder 28%.

Als das Odiug davon Wind bekommen hat, hat es sich angeblich sofort einen Termin bei seinem Hausarzt geholt.

Mehr weis ich bisher auch nicht. Ich glaub ich ruf mal die Frau Weischenberg an. Bis später.

typisch-frau-typisch-mann am 18.9.10 12:27


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung