Startseite
  Über...
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/typisch-frau-typisch-mann

Gratis bloggen bei
myblog.de





Sex and the City

Als Mann frage ich ich mich immer, was finden Frauen an „Sex and the City“ so toll? Wenn ich debile Frauen sehen möchte, die sich, grell geschminkt, in seltsame Kleider gehüllt, in aller Öffentlichkeit über Sex unterhalten, dann gehe ich nicht ins Kino sondern in die nächste Filiale einer großen Parfümeriekette oder in ein Damenschuhgeschäft in der Münchener Maximilianstraße oder am Neuen Wall in Hamburg.

Diese 4 Schnepfen sind doch optisch der beste Beweis, dass die plastische Chirurgie noch in den Kinderschuhen steckt und in der Kosmetikindustrie noch sehr viel Entwicklungspotential vorhanden ist.

Die Bestätigung meiner These ist Sara Jessica Parker. Bis vor kurzem dachte ich immer, daß sie die einzige Frau wäre, die ungeschminkt und ungestylt über rote Teppiche stolpert. Bis ich aufgeklärt wurde. Die Frau würde nie ungeschminkt aus dem Haus gehen. Auhauhauaha. Irgendwie erinnert mich SJP an CPB. Also an das Pferd, ich meine die Frau von Prinz Charles. Camilla Parker Bowles.

Prinz Charles spielt ja gern Polo und Polospielern sagt man ja eine besondere Affinität zu Pferden nach. Möglicherweise spielt ja der Produzent von Sex and the City auch Polo und vielleicht hat ihn beim Casting das Gesicht von SJP an seinen Lieblingsgaul erinnert und sie hat deshalb die Rolle bekommen?

Ich steh da ja mit meiner Meinung nicht allein. Immerhin haben die User eines bekannten Männermagazins SJP vor einigen Jahren zur unerotischten Frau des Millenniums gewählt. Wahrscheinlich waren unter den Lesern kaum Polospieler dabei.

Okee, es soll ja auch männliche Sex and the City Fans geben. Ein Journalist einer Hamburger Boulevardzeitung soll angeblich nach einem Interview mit SJP einen (Arbeits?)Unfall gehabt haben. Beim Versuch die Beule in seiner Hose mittels eines dicken Eisbeutels zu beseitigen, soll er sich schwere Erfrierungen im Genitalbereich zugezogen haben. Der arme Mann war am verzweifeln, weil Methode 1 (Gummihammer), und Methode 2 (1 Woche Urlaub mit Schwiegermutter) wirkungslos waren. Dabei dachte ich bisher immer, dass Journalisten ihrer Phantasie nur bei ihrer Spesenabrechnung freien Lauf lassen. Vielleicht schreibt dieser Journalist ansonsten auch nur über den Reitsport.

Meine Herzdame ist der Ansicht, man habe SJP auch deshalb ausgewählt, weil jede Frau sich mit ihr identifizieren kann.

Hmmm, ich frage mich, was sie wohl damit meint? Soll das heißen jede Frau glaubt Sie habe irgendwas vom Pferd? Frauen die von Mutter Natur mit Reiterschenkeln und üppigen Popos beglückt wurden, soll es ja geben, aber ich hab noch nie ein Pferd mit aufgespritzten Lippen, falschen Brüsten und lackierten Hufen gesehen. Oder hab ich da jetzt was Falsch verstanden? Aber egal, dann wird die Rechnung beim nächsten Besuch unseres Lieblingsitalieners in jedem Fall bedeutend günstiger ausfallen. Nur.. wie erkläre ich meinem Chef, bei der Spesenabrechnung, die Position Hafer auf dem Beleg?


10.8.10 22:43
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung